Was Better Foods Curcumin ausmacht

Reines und natürliches
Curcumin aus Kurkuma-Extrakt
Bis zu 185-mal
höhere Bioverfügbarkeit
Frei von: Laktose, Fruktose,
Histamin, Gluten, GMO
Ohne Piperin und
ohne Pfeffer
Hochmoderne
Mizellentechnologie
Vegetarisch
(ohne Gelatine)

Kurkuma gehört wie Ingwer und Kardamom zur Familie der Ingwergewächse. Diese Pflanze ist vor allem in Indien und Südostasien heimisch und sieht der bekannten Ingwerwurzel zum Verwechseln ähnlich. Bereits vor rund 4000 Jahren verwendeten die Inder die Kurkumaknolle als Heilmittel und schrieben ihr eine reinigende und energiespendende Wirkung zu. Damals galt Kurkuma als eines der wichtigsten Gewürze und wurde sogar als heilig angesehen. Deshalb wird diese Gelbwurzel seit jeher nicht nur dem traditionellen indischen Curry beigemengt, sondern ist auch ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen indischen Ayurveda-Heilkunde.

Das Geheimnis der Kurkuma­knol­­le
Auch heute noch wird die Kurkuma-Pflanze vielfältig genutzt. Sie dient als natürliche Alternative zu synthetischen Farbstoffen in Lebensmitteln und wird besonders in der asiatischen Küche als Gewürz geschätzt. Immer häufiger findet sie sich auch in der westlichen Küche wieder. Doch ist es nicht die Kurkuma-Pflanze in ihrer Gesamtheit, die für die leuchtende orange-gelbe Farbe und die feurige Schärfe verantwortlich ist, sondern einer ihrer Inhaltsstoffe: Curcumin.

Dieses orangefarbene, lichtempfindliche Pulver wird aus der Kurkuma-Pflanze extrahiert. Man bezeichnet es auch als „sekundären Pflanzenstoff“, der von der Pflanze zum Schutz vor Krankheitserregern und Fressfeinden genutzt wird. Curcumin ist der biologisch aktivste Bestandteil der Kurkuma-Pflanze.


Orange is the new healthy

In den asiatischen Ländern wird Kurkuma bereits seit Jahrtausenden als traditionelles Heilmittel, Gewürz und Kosmetikum eingesetzt. Doch was in der traditionellen indischen Medizin schon lange an Curcumin geschätzt wird, dem wurde in der westlichen Welt bisher nur wenig Beachtung geschenkt. Allerdings gibt es mittlerweile auch hier ein steigendes Interesse an der Untersuchung der möglichen Wirkungen des Curcumins. In der Kurkuma-Pflanze selbst hat Curcumin die Aufgabe, die Pflanze vor Pilz- und Bakterienbefall zu schützen. Inwiefern Curcumin auch auf den menschlichen Körper wirkt, ist Thema zahlreicher wissenschaftlicher Studien, sowohl in asiatischen Ländern als auch in Europa und den USA. Die Anzahl der Forschungsarbeiten zum Thema Curcumin hat sich innerhalb der letzten 10 Jahre mehr als verdoppelt. Offenbar ist also die Faszination, die von der orangefarbenen Knolle ausgeht, mittlerweile auch außerhalb Asiens angekommen.

 

 

Ob als Gewürz, als Kosmetikum, als Farbstoff oder sogar als Glücksbringer für ein gesundes und glückliches Leben – die Kurkumapflanze wird immer beliebter. Hinter ihren Eigenschaften steckt vor allem das Curcumin, welches der Kurkumaknolle ihre typische orange-gelbe Farbe und ihren scharfen Geschmack verleiht.


Unsere Rezeptur

Ohne unnötige Zusatzstoffe. Denn in unsere Produkte lassen wir nichts rein, was nicht wirklich reingehört.


Pflanzliches Curcumin – the next level

Die Aussagen zu Curcumin klingen vielversprechend – allerdings hat das Ganze einen Haken: Die schlechte Bioverfügbarkeit. Curcumin ist nämlich fettlöslich und kann deshalb nur schlecht von unserem Verdauungsapparat aufgenommen werden.

 

Diese Hürde haben wir genommen und uns mit einem Forschungsteam zusammengetan. Verschiedenste Substanzen (und natürliche auch unsere Köpfe) haben wir zum Brodeln gebracht und das kam dabei raus:

 

Better Foods Curcumin wird im Körper in Form von Mizellen abgegeben, um eine äußerst effiziente Aufnahme zu unterstützen. Diese Technologie ist so einzigartig, da sie die natürlichen Absorptionsbedingungen des Körpers nachahmt. Dafür wandeln wir Curcumin in seine vollständig wasserlösliche und pH-stabile Form um und schaffen somit eine optimale Bioverfügbarkeit.


Mikrozelluläre Superhelden für deine Gesundheit

Unsere Kapseln sehen nicht nur ziemlich futuristisch aus, sondern haben auch eine Bioverfügbarkeit, die sich sehen lassen kann. Das mikrozelluläre System überlebt die Magensäure und erreicht den Darm, sodass das Curcumin in den Blutkreislauf übergehen kann. Da die Mizellen den körpereignen Zellen sehr ähneln, werden sie gut vertragen und dein Körper kann sie optimal verarbeiten. Dadurch entsteht eine Bioverfügbarkeit, die bis zu 185-mal höher ist, als bei anderen handelsüblichen Produkten.


Bye-bye Piperin

Viele Hersteller setzen ihrem Präparat noch Piperin zu, um dessen Bioverfügbarkeit zu verbessern. Darauf verzichten wir gerne. Genauso wie auf andere chemische Zusätze. Denn wie immer bei Better Foods ist auch hier unsere Devise: Was nicht rein muss, darf auch nicht rein. Daher sind unsere Curcumin-Kapseln nicht nur laktose-, gluten- und histaminfrei, sondern auch für unsere vegetarischen Freunde geeignet.

Glas? Klar!
Wenn wir nachhaltig produzieren, dann machen wir das auf ganzer Linie. Daher haben wir unsere Curcumin-Kapseln in eine modische Glasflasche gefüllt. Das sorgt dafür, dass sie nicht medizinisch anmuten, sondern überall eine gute Figur machen. Auch dann, wenn man sie im leeren Zustand upcycelt.

Überzeugt?

Bestelle dir Better Foods Curcumin nach Hause!

Bald wieder erhältlich