13. Mai 2018

Calcium: Der Baustoff deines Körpers

Hast du gewusst, dass du mit nur einem einzigen Schritt mehr als 60 Knochen in Bewegung setzt? Knochen stützen deinen Körper, sie geben ihm Halt und tragen sein Gewicht. Das Skelett dient uns zudem als Gerüst, das zum Teil die inneren Organe wie ein Panzer vor Verletzungen schützt. Dabei sind die insgesamt ca. 206 Knochen erstaunlich leicht und dennoch sehr stabil. Und damit das auch so bleibt, brauchen sie Calcium.

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Calcium­mangel: Symptome und Hilfe

Die Gründe für einen Calciummangel liegen scheinbar auf der Hand: Einseitige Ernährung, zu viel Fast Food, extreme Diäten, Milchzuckerunverträglichkeit oder eine Schwangerschaft können deinen Calciumspeicher ganz schön beeinflussen. Nicht selten sind aber auch Krankheiten wie eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein Magnesiummangel schuld, wenn die Calciumzufuhr auf der Strecke bleibt. Vielleicht denkst du dir jetzt: "Dann brauche ich mir über einen Calciummangel ja keine Gedanken zu machen." Du trinkst deinen Kaffee schließlich mit calciumreicher Milch, auf deinem Frühstücksbrötchen landet Käse und Obst und Gemüse stehen sowieso täglich auf deinem Speiseplan. Doch leider müssen wir dich enttäuschen: Eine ausreichende Zufuhr von Calcium schützt nicht zwangsläufig vor einem Mangel. Damit dein Organismus das lebenswichtige Mineral in den Knochen speichern kann, braucht er nämlich eine kleine Hilfestellung: Vitamin D.

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Asta­xanthin, das Super-Antioxidans!

Ein Wirkstoff so komplex wie sein Name, dieses Astaxanthin. Es stärkt die Abwehrkräfte menschlicher Zellen, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass sich Krebse und Lachse rot färben. Sein Aufbau und seine Wirkweise klassifizieren das Antioxidans als Carotinoid. Damit ist Astaxanthin so etwas wie der große Bruder des bekannten β-Karotins. Ihm werden allerdings mehr und stärkere Funktionen zugeschrieben, als der buckligen Verwandtschaft.

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Laktose­intoleranz: Verstehen, begreifen und einen geeigneten Umgang finden

Es ist bekannt, dass Laktoseintoleranz bei den Betroffenen zu Magen-Darm-Beschwerden führt. Und dass es irgendwas mit Milch zu tun hat, weißt du bestimmt auch. Bewusst verzichten Personen, die unter einer Laktoseintoleranz leiden, auf Milchprodukte. Doch ist dir auch bekannt, was da eigentlich genau mit unserem Körper passiert, sobald wir Milchprodukte zu uns nehmen? Weshalb vertragen manche Menschen diese besser als andere?

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Vitamin D3: Eine Prise Sonnenschein

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein: Schon ein Blick aus dem Fenster kann beflügeln. Sonne macht glücklich, sie regt nämlich die Produktion deiner körpereigenen Glückshormone an. Sogenannte Endorphine haben eine antidepressive Wirkung. Sie steigern die Vitalität, das allgemeine Wohlbefinden und fördern dein seelisches Gleichgewicht. Du fühlst dich leichter, beschwingter, ausgeglichener und zufriedener. Darüber hinaus braucht dein Körper die Sonne auch, um das lebenswichtige Vitamin D zu bilden.

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Das Antioxidans Asta­xanthin und seine Wirkung

Es ist ein echtes Power-Antioxidans, dieses Astaxanthin. In Algen und Meeresorganismen kommt es ganz natürlich und in großer Menge vor. Seine Wirkung entfaltet Astaxanthin besonders dort, wo es im Körper zu gängigen Alterserscheinungen kommt – zum Beispiel in den Zellen deiner Haut, die mit den Jahren schlaffer, trockener und faltiger wird. Aber es wirkt auch an Stellen, die nicht so offensichtlich sind.

Mehr erfahren

13. Mai 2018

Ein gelbes Wunder­­­mittel: Kurkuma mit Curcumin

In Zusammenhang mit Curry hast du bestimmt schon einmal von Kurkuma gehört. Doch wie die Pflanze wirklich aussieht, weiß kaum jemand so recht. Kurkuma bildet mit Pflanzen wie Ingwer, Kardamom und Galgant die Familie der Ingwergewächse. Die innerlich gelbe Knolle der Kurkumapflanze ähnelt der von Ingwer. Aufgrund dieser optischen Parallele ist Kurkuma im Volksmund auch als „gelber Ingwer“ bekannt. Geschmacklich ist die gelbe Wurzel nicht so scharf wie der allbekannte Ingwer, sondern eher mild-würzig und ein wenig bitter. Optimal also, um dein Gewürzregal aufzupeppen. Kurkuma hat mit seinem Wirkstoff Curcumin allerdings noch viel mehr zu bieten. Ob physiologisch oder psychologisch – Curcumin kann dein Leben in vielen Bereichen verbessern.

Mehr erfahren