Produkt­eigenschaften

Was unterscheidet Better Foods Magnesium von vergleichbaren Produkten?

Durch eine Sache heben sich unsere Kapseln besonders vom Markt ab: In Better Foods Magnesium kommt nur marines Magnesium zum Einsatz. Die Qualität eines Magnesiumpräparats hängt jedoch nicht nur von dessen Gehalt an elementarem Magnesium ab, sondern wird auch von dessen Bioverfügbarkeit beeinflusst. Better Foods Magnesium bietet durch das verwendete Magnesiumhydroxid die perfekte Balance aus hohem Magnesiumgehalt und einer Wasserlöslichkeit, die um 50 % höher ist als bei Magnesiumoxid. Better Foods Magnesium enthält darüber hinaus noch Calcium und weitere dem Meerwasser entstammende Spurenelemente. Infolgedessen erlaubt diese einzigartige Kombination synergetische Effekte, welche die Wirkung des Magnesiums unterstützen und somit eine hervorragende Versorgung mit Mineralstoffen sicherstellen.

Was ist die Bioverfügbarkeit?

Unter Bioverfügbarkeit versteht man die Fähigkeit des Körpers, einen bestimmten Stoff, wie beispielsweise Magnesium, aufzunehmen und auch zu verarbeiten. Hat ein Stoff eine hohe Bioverfügbarkeit, kann der menschliche Organismus auch viel von diesem weiterverarbeiten und weniger wird zum Beispiel direkt wieder ausgeschieden.

Werden die Produkte von Better Foods auf Qualität getestet?

Unsere Produkte unterliegen stetigen Qualitätskontrollen sowie einer kontinuierlichen Prüfung und entsprechen den Richtlinien der KVO bzw. NemV sowie der EG-Öko-Verordnung. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf eine faire und nachhaltig orientierte Produktion.

Ist Better Foods Magnesium ein Arznei- oder ein Nahrungs­ergänzungsmittel?

Better Foods Magnesium dient dazu, eine gesunde und ausgewogene Lebensweise zu unterstützen und ist nicht dafür gedacht, Krankheiten zu heilen. Deshalb handelt es sich bei Better Foods Magnesium um ein Nahrungsergänzungsmittel.


Herstellung

Wo werden die Produkte hergestellt?

Das Magnesiumhydroxid für Better Foods Magnesium wird auf natürliche Weise aus dem Wasser des atlantischen Ozeans zwischen Irland und Island gewonnen. Unter höchsten Qualitätsstandards und mit viel Sorgfalt wird der Rohstoff in Deutschland in vegetarische Kapseln abgefüllt. Dabei wird auf eine besonders nachhaltige und umweltfreundliche Herstellung geachtet.


Anwendung

Wie oft muss ich Better Foods Magnesium einnehmen?

Um die empfohlene tägliche Einnahmemenge von 250 mg Magnesium zu erreichen, solltest du zwei Kapseln pro Tag einnehmen – idealerweise eine morgens und eine abends.


Allgemein

Welche Bedeutung hat Magnesium für den menschlichen Organismus?

Der menschliche Körper kann selbst kein Magnesium bilden – daher muss genügend Magnesium über die Nahrung aufgenommen werden. Das ist lebensnotwendig, da Magnesium wichtig für die Muskelarbeit ist, die Vorgänge der Nervenzellen und -bahnen reguliert sowie den Knochen und Zähnen Stabilität gibt. Außerdem benötigen wir Magnesium für eine gesunde Funktion unserer Psyche und zur Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts in unserem Körper. Magnesium wird zudem gebraucht, damit der universale Energieträger ATP von unseren Zellen genutzt werden kann, es trägt also zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Ganz nebenbei spielt es auch eine Rolle bei der Zellteilung und bei der Herstellung körpereigener Proteine, die unser Körper benötigt, um tagtäglich so zu funktionieren, wie er soll.

Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Magnesium?

Da der Magnesiumbedarf bei jedem Menschen stark individuell ist, kann kein exakter Wert festgelegt werden. Jedoch ergibt sich ein durchschnittlicher Tagesbedarf von 310 bis 420 mg Magnesium. Nach Empfehlungen des Bundesinstitutes für Risikobewertung sollten allerdings nicht mehr als 250 mg Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel supplementiert werden.

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium?

Magnesium findet sich praktisch in allen natürlichen Lebensmitteln, sogar in Wasser. Besonders reichlich vorhanden ist Magnesium in Vollkornprodukten, dunkler Schokolade, Nüssen, Samen, Bohnen, Erbsen und grünem Blattgemüse. Auch Fleisch, Fisch und Milchprodukte zählen zu den Magnesiumlieferanten.

Was sind die Symptome eines Magnesium­mangels?

Zu den typischen Symptomen gehören Muskelkrämpfe, Taubheitsgefühle, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Bei Säuglingen äußert sich ein Mangel außerdem in Wachstums- und Gedeihstörungen. Magnesiummangel wird übrigens auch als Hypomagnesiämie bezeichnet.

Wie wird ein Magnesiummangel festgestellt?

Ein Magnesiummangel kann über einen Bluttest festgestellt werden. Dieser gibt jedoch teilweise falsche Ergebnisse, da nur etwa ein Prozent des im Körper vorhandenen Magnesiums im Blutkreislauf kursiert.

Was sind mögliche Folgen eines Magnesium­mangels?

Ein niedriger Magnesiumspiegel im Blut kann viele Folgen haben. Dazu zählen Depressionen, Psychosen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Nierenerkrankungen, Verdauungsstörungen, Krämpfe und Missempfindungen. Ein langfristiger Magnesiummangel macht ohne Zweifel anfälliger für einige Krankheiten. Einige Studien belegen sogar, dass ein Mangel an Magnesium über einen längeren Zeitraum zu Herzinfarkten, Schlaganfällen und Herzrhythmusstörungen führen kann.

Kann Magnesium überdosiert werden?

Ja, eine Überdosierung ist möglich, führt in den meisten Fällen jedoch nur zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder weichem Stuhl. Der Körper scheidet das überschüssige Magnesium einfach wieder aus.




Noch Fragen? Wenn du deine Frage hier nicht wiederfindest, kontaktiere uns einfach. Wir werden sie umgehend beantworten.

KONTAKTIEREN